BFS-Weihnachtsspendenaktion für die Kinder der Bayreuther Tafel

Das Burgkunstädter Unternehmen Baur Fulfillment Solutions sammelte von Mitarbeitern und Unternehmenspartnern Sachspenden um sie an Weihnachten an den 3 Firmenstandorten in der Region an Kinder zu verschenken. Gespendet wurden Spielwaren, Lebensmittel, Süßigkeiten und Drogerieartikel. Der Plüschtierhersteller NICI aus Altenkunstadt unterstützte die Aktion mit der großzügigen Spende von Kuscheltieren und Geschenkartikeln. Alles in allem konnten so über 350 Geschenktüten für Kinder gepackt werden.
BFS15.1
Davon lieferten Jessica Nickel Leiterin der BSF-Unternehmenskommunikation und ihr Kollege Stefan Gagel 240 Päckchen an die Bayreuther Tafel und verteilten einen Großteil davon selbst bei der Samstagsausgabe vor Weihnachten. Für die Hilfsbereitschaft und das große Engagement der BSF-Mitarbeiter bedanken wir uns ganz herzlich.
Ebenfalls mit Geschenken bedacht wurden die Burgkunstadter Tafel und das Förderzentrum Glockenbergschule in Neustadt bei Coburg.

Spende von 1.000 Euro für die Bayreuther Tafel

Zahout15
Dem Bayreuther Ehepaar Annette und Dr. Jürgen Zahout (rechts im Bild) sind die bedürftigen Mitbürger nicht egal. Daher sind sie seit Jahren treue Förderer der Bayreuther Tafel. Anlässlich der Ladenpaten-Auftaktveranstaltung der Tafel im Bayreuther Winterdorf übergaben die Beiden der Vorsitzenden Ingrid Heinritzi-Martin und ihrem Stellvertreter Dr. Klaus Wührl-Struller eine Spende von 1.000 Euro.
Die Bayreuther Tafel dankt dem Ehepaar Zahout für die großzügige und nicht selbstverständliche Förderung unserer Arbeit.

Foto: Andreas Harbach

Vitrulan spendet an die Bayreuther Tafel und andere Einrichtungen

Das Marktschorgaster Unternehmen Vitrulan International GmbH verzichtete heuer auf Weihnachtspräsente für die Geschäftskunden und spendete stattdessen an verschiedene soziale Einrichtungen in der Region.
Seit vielen Jahren bereits fördert Vitrulan die Arbeit der Bayreuther Tafel, in diesem Jahr mit 800 Euro fürs Spendenkonto der Tafel.
Vitrulan15
Foto: Andreas Harbach

Gastgeber der Spendenübergabe war in diesem Jahr das Albert-Schweitzer-Hospiz in Bayreuth. Bei einer kleinen Feier im Ruheraum des Hospizes traf sich Peter Cordts, geschäftsführender Gesellschafter von Vitrulan International, mit den Vertretern der bedachten Institutionen.
Das Foto zeigt sitzend auf dem Sofa von links: Ingrid Heinritzi-Martin (Bayreuther Tafel), Maria Lampl (Avalon), Peter Cordts (Vitrulan) und Birgit Sack (Kinderschutzbund). Stehend von links: Bettina Landes (Hospizstiftung), Andreas Hummel (Albert-Schweitzer-Hospiz) und Peter Zilles (Bayreuther Tafel).

 

Radio Mainwelle „Wir schenken Weihnachten“

Dem Aufruf von Radio Mainwelle, möglichst viele Weihnachtsgeschenke zu packen und an Bedürftige zu verschenken, sind soviele Menschen gefolgt, dass am Ende über 500 Pakete zusammen kamen. Viele der Pakete wurden über die Caritas Bayreuth verteilt. Christian Höreth und weitere Mithelfer besuchten und beschenkten Kindergartenkinder, bedürftige Familien und einsame Senioren. Auch zur Bayreuther Tafel brachten sie viele der Präsente, wo sie dann an bedürftige Kunden weitergegeben wurden. Allen Spendern und Radio Mainwelle ein herzliches Dankeschön.
Mainwelle15
Die „Weihnachtsmänner“ Christian Höreth (Radio Mainwelle), Santiago Gomez Brana und Tobias Schif (beide BRK) mit der Tafelchefin Ingrid Heinritzi-Martin.

Rogers hilft mit der „Aktion-Schuhkarton“ den Senioren der Bayreuther Tafel

Rogers15.2Von der Idee, bedürftige Senioren an Weihnachten zu beschenken bis zum beeindruckenden Ergebnis in nur 3 Wochen, dies schaffte das Eschenbacher Unternehmen Rogers.

Die Rogers-Mitarbeiterin Marina Zwoch wandte sich mit ihrer Hilfsidee an den Betriebsrat des Unternehmens, wo besonders die Vorsitzende Kerstin Dietl die Aktion von Beginn an unterstützte. In Absprache mit der Bayreuther Tafel bat man die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Rogers, nützliche und begehrte Dinge in Schuhkartons zu verpacken. Darin befanden sich dann Dinge wie Shampoo, Duschbäder, Rasierschaum, Haarspray, Kaffee, Zucker und vieles mehr. Alles versehen mit einer persönlichen Weihnachtskarte des Schenkenden.
Am Ende kamen 88 liebevoll eingepackte Weihnachtsgeschenke zusammen, die sich im Besprechungsraum des Unternehmens stapelten. Da auch die Geschäftsleitung von Rogers die Aktion unterstützen wollte, legte die noch Warengutscheine im Wert von 700 Euro obendrauf, die von der Tafel im kommenden Jahr bei Bedarf eingelöst werden.
Rogers15.1
Unser Foto zeigt die Übergabe der Weihnachtspakete in den Räumen der Fa. Rogers und hier von rechts Kerstin Dietl (Betriebsratsvorsitzende), Anette Enders (Personalleiterin), Ingrid Heinritzi-Martin (Vorsitzende d. Bayreuther Tafel), die Initiatorin Marina Zwoch, Markus Streit (Betriebsrat), Peter Zilles und Bernd Sommermann (Bayreuther Tafel).
Tolle Idee, hervorragende Umsetzung – vielen, vielen Dank allen Beteiligten.

Junge Union sammelt Lebensmittel für die Tafel

„Beim Schenken auch an andere denken“, das war das Motto unter dem die Mitglieder der JU Bayreuth-Stadt und der JU Bayreuth-Land kurz vor Weihnachten an mehreren Geschäften Lebensmittel für die Bayreuther Tafel sammelten.
Edeka15.2
Bei Edeka in der Gravenreuther Straße und in Weidenberg und bei REAL im Industriegebiet sprachen die jungen Leute die Kunden an und baten sie, das ein oder andere Lebensmittel mehr einzukaufen und es der Bayreuther Tafel zu spenden.
Edeka15.3
Und sie taten dies so erfolgreich, dass über 60 gefüllte Kisten an die Fahrer der Tafel übergeben werden konnten.
Edeka15.4
Die Bayreuther Tafel dankt den spendenfreudigen Kunden, den kooperierenden Geschäften und besonders Anna de Buday, Martina Hawrylo, Alexandra Herzing, Christina Huth, Cathrin Pscherer, Sabrina Schwab, Annika Stöcker, Christopher Huth, Tobias Knoblauch, Arno Logiewa, Fabian Mangold, Daniel Mü, Patrick Scholz und Matthias Straub.

„Lainecker Schlossbande“ packt 25 Backtüten

Kiga15.1In der letzten Woche übergaben die Kinder des evangelischen Kindergartens „Lainecker Schlossbande“ 25 mit Backzutaten  gefüllte Tüten an die Bayreuther Tafel. In jeder der Tüten waren alle Produkte enthalten, die man braucht um jede Menge Vanillekipferl zu backen.

Möglich machte diese ungewöhnliche, aber sehr sinnvolle Spende eine Aktion zur St. Martinsfeier. Alljährlich verkauft der Elternbeirat des Kindergartens Glühwein, Kinderpunsch und belegte Brötchen. Der Erlös geht abwechselnd an verschiedene soziale Einrichtungen. In diesem Jahr war die Bayreuther Tafel die glückliche Empfängerin.

Kiga15.2
Zusammen mit ihren Erzieherinnen Christine Winterling, Olga Meling, Regina Heinz und Sandy Kolb (von links) und der Vertreterin des Elternbeirats Frau Christine Schmidt (3. von rechts) übergaben die Kinder die liebevoll verzierten, prall gefüllten Tüten im Rahmen einer kleinen Feier an zwei Vorstandsmitglieder der Bayreuther Tafel.
Die Backtüten werden noch vor Weihnachten an kinderreiche Familien der Tafel weitergegeben, damit an Weihnachten reichlich Vanillekipferl unterm Christbaum liegen.

easy Apotheke spendet 1.000 Euro

Auch in diesem Jahr spendet die easy Apotheke Bayreuth-Süd der Tafel die hübsche Summe von 1.000 Euro. Die setzt sich zusammen aus Kundenspenden übers Jahr, der dadurch erzielte Betrag wird von der Apotheke zur runden Summe aufgestockt.
easy15.
Die Leiterin der easy Apotheke, Wencke Mühlhauser, überreicht den symbolischen Gutschein an Ingrid Heinritzi-Martin.

UPS sammelt Spielzeug für die Tafelkinder

Seit Jahren bitten die Bayreuth-Bindlacher UPS-Mitarbeiter in der Adventszeit um Spielzeugspenden für die Bayreuther Tafel.
Am ersten Samstag im Dezember wurden bei einer Aktion am Sternplatz viele gut erhaltenen und hochwertige Spielsachen beim UPS-Stand abgegeben. Auch in den Tagen danach brachten Menschen immer mal wieder Spielsachen zu UPS nach Bindlach.
UPS15
Lisa Gracklauer und Aaron Gubitz (von rechts), zwei UPS Mitarbeiter, brachten die eingesammelten Spielzeuge schließlich zum Tafelladen.
Vielen, vielen Dank für die jahrelange Unterstützung der Tafel. Wir freuen uns auf weitere Aktionen.

NKD Familie packt Weihnachtstüten

Um bedürftige Menschen der Bayreuther Tafel zu unterstützen, gründeten die beiden NKD-Mitarbeiterinnen Kathrin Häfner und Estella Kempgens das Projekt „NKD-Bote mit Herz“. In der NKD-Mitarbeiterzeitung baten sie um Mithilfe. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter riefen sie zum Spenden und Packen von Weihnachtstüten auf. Dazu lieferten die Damen auch gleich eine Liste der Artikel mit, die bei der Tafel besonders begehrt sind: haltbare Lebensmittel wie Konserven, Marmelade, Tee, Kaffee, Backzutaten, Nudeln und Reis, alle Arten von Hygieneartikeln, Wasch- und Putzmittel.
NKD15.3
Viele NKDler folgten der Bitte und so konnten drei gut gelaunte „Transporteure“ (von links Stephanie Rosenwald, Estella Kempgens und Daniel Schinner) über 140 prall gefüllte Tüten am Tafelladen abgeben.
Zur nächsten Ausgabe erschien Frau Kempgens mit zwei weiteren Begleiterinnen. Die Drei verteilten dann den ganzen Nachmittag die Weihnachtspäckchen, hauptsächlich für Kinder gedacht, an die Tafelkunden.
NKD15.1
Vor lauter Geschenken kaum zu erkennen sind Isabelle Föhrkolb, Katharina Daubner und Estella Kempgens (von links), die ihre Arbeit mit viel Freude und Einfühlungsvermögen verrichteten.
Allen an dem tollen Projekt Beteiligten ein herzliches Dankeschön.