BAT-Azubis helfen bei der Ausgabe

Fünf Chemielaboranten-Azubis des Product Centers der BAT und ihr Ausbilder halfen dem Mittwochsteam im Tafelladen bei der Vorbereitung und Ausgabe der Lebensmittel. 

BAT1
Trotz der vielen Arbeit können sie noch lachen: von links Christopher Schramm, Elisa Anding, Nicola Braun, Michelle Peter, Elisabeth Schindler mit ihrem Ausbilder Daniel Rath – herzlichen Dank euch allen.
Schon seit vielen Jahren unterstützt die BAT die Arbeit der Bayreuther Tafel auf vielfältige Weise. Unter anderem können Mitarbeiter des Unternehmens an einem Tag pro Jahr bei der Tafel aushelfen. Koordiniert wird der Einsatz der BAT´ler von Pia Treutwein, bei der wir uns ganz herzlich für ihr Engagement bedanken.
Wir bedanken uns auch bei den vielen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern aus den verschiedensten Bereichen des Unternehmens, die uns über die Jahre, oft zum wiederholten Mal, immer motiviert und gut gelaunt geholfen haben. Natürlich gilt der Dank auch dem Unternehmen BAT selbst, das diese Hilfe erst möglich macht.

 

REWE-Spendenaktion 2016 „GEMEINSAM TELLER FÜLLEN“ startet am 07. November

Vom 07.11. bis zum 19.11.2016 läuft die REWE-Aktion bei der Lebensmittelspenden für die Tafeln gesammelt werden. Auch in und um Bayreuth unterstützen alle REWE- und Nahkauf-Filialen dieses Projekt. Kunden werden gebeten, für 5 Euro eine mit haltbaren Lebensmitteln gefüllte Tüte zu kaufen und sie der Bayreuther Tafel zu spenden.
Im letzten Jahr konnten so Lebensmittel aus ca. 900 Tüten an die bedürftigen Tafelkunden weitergegeben werden.

REWE 2016

Bitte unterstützen auch SIE uns – vielen Dank.

Dank den „Erntedank-Spendern“

Mittlerweile ist es schöne Tradition, dass viele Kirchengemeinden, Schulen, Kindergärten und andere Einrichtungen aus Stadt und Landkreis Bayreuth ihre Erntedank-Gaben an die Bayreuther Tafel spenden. Von einem Tag auf den anderen ist das Tafellager gefüllt mit riesigen Kürbissen, alle Arten von Obst und Gemüse und vielen weiteren haltbaren Lebensmitteln.
Erntedank2016
Dafür bedanken wir uns ganz herzlich bei allen Spendern, insbesondere bei:

Auferstehungskirche, Bayreuth
Christuskirche, Bayreuth
Dreifaltigkeitskirche, Bad Berneck
Dreifaltigkeitskirche, Neudrossenfeld
Erlöserkirche, Bayreuth
Ev.-Freikirchliche Gemeinde Bayreuth
Ev. Kirchengemeinde Kirchahorn
Ev.-Lutherische Kirchengemeinde Goldkronach
Ev.-Lutherische Kirchengemeinde Heinersreuth
Ev.-Lutherische Kirchengemeinde Hummeltal
Ev.-Lutherische Kirchengemeinde Himmelkron
Ev.-Lutherische Kirchengemeinde Mistelbach
Ev.-Lutherische Kirchengemeinde Stockau
Ev.-methodistische Kirche, Bayreuth
Freie Christengemeinde Bayreuth
Friedenskirche, Bayreuth
Gemeindehaus Altenplos
Gemeindehaus Hammerstadt
Katharina-von-Bora-Kirche, Bayreuth
Kath. Pfarrei Jakobus d. Ältere, Kirchenpingarten
Kindergarten Mehlmeisel
Kindergarten Schnabelwaid
Kinderinsel Sonnenschein, Bayreuth
Kinderkrippe „Knirps und Co“, Bayreuth
Kinderkrippe Uni-Birken
Kirche zur Heiligsten Dreifaltigkeit, Bindlach
Klinikum Bayreuth
Landeskirchliche Gemeinschaft Bayreuth
Laurentiuskirche, Neunkirchen
Lutherkirche, Bayreuth
Magdalenenkirche, Bayreuth
Maria Magdalena Kirche, Schnabelwaid
Ordenskirche Bayreuth St. Georgen
Pfarrgemeinde Heilig Kreuz Bayreuth
Pfarrkirche Unserer Lieben Frau, Nemmersdorf
Spitalkirche, Bayreuth
Stadtkirche, Bayreuth
Städtische Kindertagesstätte „Trauminsel“, Bayreuth
St. Bartholomäuskirche, Bindlach
St. Bartholomäuskirche, Emtmannsberg
St. Bartholomäuskirche, Mistelgau
St. Johannis Kirche, Bayreuth
St. Johannis Kirche, Gefrees
St. Marien zum Gesees

und den vielen Bürgerinnen und Bürgern aus Stadt und Landkreis Bayreuth die Spenden bei der Tafel abgegeben haben.

Bayrische Tafeln gründen einen Landesverband – Bayreuther Tafel ist Gründungsmitglied beim Start in Ingolstadt

Als letztes Bundesland hat nun auch der Freistaat einen Tafel-Landesverband. 49 bayerische Tafeln gründeten am Samstag in Ingolstadt den Tafel Landesverband Bayern e.V. Damit wurde einer neuen, rechtswirksamen Struktur der Boden bereitet. Der Vorstand mit Reiner Haupka (Vorsitzender, Olching), Petra Bauernfeind (stellvertr. Vorsitzende, Erding), Manfred Weber (stellvertr. Vorsitzender, Berchtesgaden), Elfriede Höhn (Fortbildung, Kulmbach), Manfred Kästle (Kassier/Bayreuth), Manfred Schneider (Logistik, Feucht) und Peter Zilles (Schriftführer, Heinersreuth) hat noch am Samstag in seiner konstituierenden Sitzung die Aufgaben untereinander verteilt und erste Schwerpunkte der Arbeit abgesteckt.
Bisher wurde Bayern von drei Ländervertretern und Nord, Süd und Mitte betreut. Diese, von den örtlichen Tafeln legitimiert, hatten zwar engen Kontakt zum Bundesverband in Berlin, konnten aber als Privatpersonen weder Verträge schließen noch Spendenquittungen ausstellen. Ihr bisheriger Sprecher Haupka wird als Vorsitzender eines eingetragenen Vereins nun ganz andere Möglichkeiten haben.
Doch vor allem die örtlichen Tafeln sollen von dem Zusammenschluss profitieren – durch qualifizierte Bildungsangebote, z.B. in Lebensmittel-, Vereins- und Steuerrecht, in Sachen Versicherungen, Spendengewinnung und vielem mehr. Aber auch durch den Aufbau eines dichten Logistiknetzes, das die rasche Verteilung von großen Lebensmittelspenden an die angeschlossenen Tafeln ermöglicht. Bisher gingen diese Zuwendungen zumindest an den südbayerischen Tafeln weitgehend vorbei. Und natürlich müssen die einzelnen Tafeln weiterhin einen direkten Ansprechpartner haben. Haupka, Höhn, Bauernfeind, Weber und Zilles werden jeweils rund 35 bis 40 Tafeln betreuen. Für das Allgäu will der Vorstand Markus Wille als Beirat berufen. Der Kemptener hat bereits zugesagt, dort die Tafeln zu betreuen.
Ein weiteres Ziel ist es, die noch nicht beigetretenen Tafeln von den Vorzügen des Landesverbandes zu überzeugen.
Wie auf allen Tafel-Organisations-Ebenen arbeitet der Vorstand in Bayern völlig unentgeltlich. Dennoch werden Ausgaben, zum Beispiel Fahrtkosten, Kosten für Versammlungen, Zuschüsse etc., anfallen. Neben den Mitgliedsbeiträgen und Zuwendungen von Fördermitgliedern sollen deshalb Spenden geworben werden – ohne freilich den örtlichen Tafeln dabei ins Gehege zu kommen, wie Haupka betonte. Nicht zuletzt durch die Schirmherrschaft von Helmut Brunner, Bayerischer Staatsminister für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten, erhofft sich Haupka einen guten Kontakt in die Landespolitik.
LV-Vorstand
Neben ihrer Tafel-Arbeit vor Ort wollen sie nun auch im neu gegründeten Tafel-Landesverband Bayern Verantwortung übernehmen (v.l.): Manfred Kästle (Bayreuther Tafel), Elfriede Höhn (Kulmbacher Tafel), Peter Zilles (Bayreuther Tafel), Manfred Weber (Berchtesgadener Tafel), Reiner Haupka, Petra Bauernfeind (Erdinger Tafel) und Manfred Schneider (Nürnberger Land Tafel).

Text: Petra Bauernfeind / Foto: Evelin Schulz

Die Bayreuther Tafel schließt vom 08.08. – 27.08.2016

Die Bayreuther Tafel legt eine Sommerpause vom 08.08.–27.08.2016 ein. In dieser Zeit werden notwendige Renovierungs- und Reinigungsarbeiten ausgeführt.
001     007
Nächste Bürozeit: Dienstag, 30.08.2016, 14 – 18 Uhr

Nächste Lebensmittelausgabe: Mittwoch, 31.08.2016, ab 12 Uhr

004

Das „Mittwochsteam“ der Bayreuther Tafel wandert

Helferinnen, Helfer und auch Fahrer, die bei der Mittwochsausgabe ihren ehrenamtlichen Tafeldienst leisten, treffen sich seit Jahren am ersten Mittwoch der Sommerpause und wandern gemeinsam. Dabei kommt es nicht darauf an, weite Strecken zurückzulegen, hauptsächlich geht es um eine gemeinsame Zeit und die Gespräche abseits der Tafelarbeit.
In diesem Jahr führte die Wanderung des Mittwochsteams der Bayreuther Tafel durch das schöne Kainachtal.DSC00488

IMG_8475
Das Wetter spielte mit und die wenigen Regentropfen unterwegs verdarben Niemandem den Spass. Anschließend trafen sich die Wanderer in der Kulturscheune Obernsees mit denen, die nicht mitlaufen wollten oder konnten. Die zünftige Brotzeit an einer langen Tafel beendete einen schönen Nachmittag.
DSC00509

Sommer, Sonne, nette Gäste – das Sommerfest der Bayreuther Tafel

Das Wetter passte, ein tolles Buffet mit einer großen Auswahl an Vor- und Hauptspeisen, leckeren Desserts und Kuchen lockte; ein Grillmeister, der weit über 100 Steaks und mindestens 200 Bratwürste briet, dazu soviele Gäste wie noch nie – das diesjährige Sommerfest der Bayreuther Tafel war wieder einmal sehr gelungen.
023
Mit dem Sommerfest bedankt sich die Bayreuther Tafel jedes Jahr bei allen Unterstützen der Tafelarbeit – ob aktiv im Tafelladen und bei den Abholfahrten oder als Mitglied, Ladenpate oder Sponsor. Sie alle zusammen machen es möglich, dass über 1.100 hilfsbedürftige Bürger aus Bayreuth und Umgebung wöchentlich  Lebensmittel erhalten.
022
Unter den geladenen Gästen waren wie immer auch Vertreter der benachbarten Tafeln aus Hof, Kulmbach und Pegnitz. Diese Tafeln sind seit langem freundschaftlich verbunden und unterstützen sich regelmäßig mit Warenweitergabe und -tausch.
025
Vorstandsmitglieder der Tafeln aus Hof, Pegnitz und Bayreuth grüßten mit diesem Foto Bernhard Saurenbach, den Sprecher der nordbayerischen Tafeln, der leider schwer erkrankt ist und übermittelten ihm auf diesem Wege beste Genesungswünsche.

Die Bayreuther Tafel freut sich über einen neuen Kühltransporter

Die Freude war groß als endlich das neue Kühlfahrzeug auf dem Hof der Bayreuther Tafel stand. Die Kurier-Stiftung „Menschen in Not“, die Hans und Emma Nützel-Altenstiftung und die Lidl-Pfandspende unterstützten die Anschaffung des Fahrzeug mit fast der Hälfte des Kaufpreises. Zudem gewährten VW und Motor-Nützel noch einen ordentlichen Rabatt für die gute Sache.
Alleine die Lidl-Pfandspende steuerte 10.000 Euro zum Kauf bei. „Mit der Pfandspende können die Tafeln über die klassische Lebensmittelabgabe hinaus gezielt finanziell gefördert werden. Dass unsere Kunden dies in einem so großen Umfang unterstützen, ist für uns eine großartige Bestätigung unserer Zusammenarbeit“, erklärt Alexander Löer, Personalleiter der Lidl-Regionalgesellschaft Eggolsheim.
Mittlerweile wurden über 6.000 Pfandautomaten in rund 3.200 Filialen mit einem Pfandspendenknopf ausgestattet. Bei der Rückgabe von Leergut können Kunden mittels Knopfdruck entscheiden, ob sie einen Teilbetrag oder den gesamten Pfandbetrag an den Bundesverband Deutsche Tafel e. V. spenden möchten. So kamen in den letzten 8 Jahren über 10 Millionen Euro an Spenden für die Tafeln zusammen.
HAR_0026
Foto: Andreas Harbach
Inmitten der Tafelfahrer und den Tafelhelferinnen und -helfern, die Vertreter der Sponsoren, Gabi Schnetter („Menschen in Not“, vorne 2. von links), Norbert Bock (Lidl, 4. von links), Michael Krasser und Rainer Nothaft (Motor Nützel).
Die Bayreuther Tafel bedankt sich bei allen Geldgebern für ihre großzügige Hilfe und besonders bei den Kunden von Lidl, die mit ihren Pfandspenden seit Jahren wichtige Projekte der deutschen Tafeln fördern.

Spielzeug-Flohmarkt mit „unseren“ NKD-Ladenpatinnen

„Als Ladenpaten 2016 unterstützten wir, die Azubis von NKD, die Bayreuther Tafel e. V. bei einem „Flohmarkt“.
Auf dem Gelände der Tafel wurden gespendete Spielsachen an hilfsbedürftige Kinder verschenkt. Als Ladenpaten haben wir natürlich auch ein paar Spielsachen von uns gespendet. Diese waren sehr begehrt und sofort weg. Mit dieser Aktion konnten wir viele Kinderaugen zum Strahlen bringen.
Für uns Azubis war es eine tolle Erfahrung und wir freuen uns schon auf die nächste Zusammenarbeit mit der Tafel“.
Flohmarkt
Das Foto zeigt (von links) Christine Schmidt, Svenja Schmidt, Antonia Vizethum und Katharina Daubner.
Foto und Text: Katharina Daubner

Die Bayreuther Tafel dankt unseren Ladenpatinnen für ihr tolles Engagement. Unser Dank gilt selbstverständlich auch ihrem Arbeitgeber NKD, der die „Mädels“ für die Zeit der Aktion freistellte und damit den Flohmarkt erst ermöglichte.

Hl. Kreuz Pfadfinder sammeln Lebensmittel

In drei Gruppen gingen die Pfadfinder der DPSG Hl. Kreuz Bayreuth von Haus zu Haus und sammelten Lebensmittel für die Bayreuther Tafel. Mit jeweils einem halben Pfund Salz ausgestattet, versuchten sie das Salz gegen mehr und höherwertige Lebensmittel zu tauschen. In den allermeisten Fällen durften sie das Salz behalten und erhielten trotzdem Lebensmittelspenden.
Die wirklich ansehnliche „Beute“ brachten sie zusammen mit ihren Leitern zum Tafelladen, wo sie dankbar in Empfang genommen wurde.

Pfadfinder1
Die Pfadfinder (von links) Anton, Oli, Tim, Leonie, Leander, Marie, Dorina, Simon, Jule, Florence, Christoph, Sophia und Christina übergeben die eingetauschten Lebensmittel an die Tafel. Bei der Übergabe konnten Annemarie, Franka, Natalie, Tim und Marlena, die ebenfalls an der Sammelaktion beteiligt waren, nicht dabei sein.
Für diese ungewöhnliche und tolle Art der Lebensmittelspende bedankten sich die Vorsitzende der Bayreuther Tafel Ingrid Heinritzi-Martin und Vorstandsmitglied Peter Zilles mit einer ausführlichen Führung durch die Tafelräume.