NKD-Azubis veranstalten Spielzeug-Flohmarkt für Tafelkinder

Vier Auszubildende des Bindlacher Unternehmens NKD hatten ganz viele, neue Spielsachen im Gepäck, als sie Anfang Juni die Bayreuther Tafel besuchten. Im Hof der Tafel bauten sie einen Flohmarktstand auf und verschenkten hier im Laufe von mehreren Stunden das von ihrem Unternehmen gespendete Spielzeug an die Kinder von bedürftigen Familien.
NKD2017
Das Wetter spielte einigermaßen mit und am Ende hatten mit Hilfe von Sonja Schödel, Pauline Lahmann, Svenja Schmidt und Christine Schmidt  (auf dem Foto von links nach rechts) alle Spielsachen ein Kind gefunden und dadurch viel Freude bereitet.
Es ist nicht das erste Mal, dass NKD-Azubis die Kinderaugen mit Geschenken zum Leuchten bringen. Bereits mehrfach führten sie solche Spendenaktionen zu Weihnachten und auch zur Sommerzeit durch. Und, so die Ankündigung, es wird sicherlich weitere Aktionen dieser Art geben.
Wir bedanken uns ganz herzlich bei dem Unternehmen für die spendable Geste, bei den jungen Damen für ihr soziales Engagement und bei allen weiteren Beteiligten für ihre Unterstützung der tollen Aktion.

Mitgliederversammlung 2017 – Beschluss der neuen Satzung und Vorstandswahl

Zur diesjährigen Mitgliederversammlung der Bayreuther Tafel e.V. bergrüßte die 1. Vorsitzende Ingrid Heinritzi-Martin die anwesenden Mitglieder und bedankte sich bei der Kirchengemeinde der Erlöserkirche. Schon seit der Gründung konnte die Bayreuther Tafel alle Versammlungen und Feiern in den Räumlichkeiten des Gemeindezentrums abhalten.
Sie bedankte sich weiterhin bei allen Ehrenamtlichen und den Mitarbeitern für ihr wertvolle Tafelarbeit um im Anschluß das vergangene Tafeljahr mit allen Ereignissen und Veranstaltungen Revue passieren zu lassen.
Danach erstattete Schatzmeister Manfred Kästle Bericht über den Haushaltsabschluß des vergangenen Jahres. Die beiden Kassenprüfer Ralf Polzer und Peter Kleinhans attestierten ihm eine akkurate und korrekte Buchführung und beantragten daher die Entlastung des Vorstands. Diesem Antrag stimmten alle anwesenden Mitglieder zu.
Im weiteren Verlauf erläuterte Manfred Kästle die Haushaltsplanung für das Jahr 2017, auch dieser stimmten die Mitglieder zu.
Nach kurzer Erläuterung wurden auch die Neugestaltung der Vereinssatzung und mehrerer Ordnungen von den stimmberechtigten Mitgliedern ohne Gegenstimme genehmigt.
Zur anschließenden Vorstandswahl traten die bisherigen Mitglieder des Gesamtvorstands wieder als Kandidaten für die nächsten 2 Jahre an. So wurden Ingrid Heinritzi-Martin als 1. Vorsitzende, Dr. Klaus Wührl-Struller und Peter Zilles, beide als Vorsitzende und Manfred Kästle als Schatzmeister gewählt. Den Gesamtvorstand runden die gewählten Beisitzer Christine Burkhard, Kordula Panitz und Dr. Klaus Meier-Harnecker ab.
MV.4
Unser Foto zeigt die Teilnehmer der Mitgliederversammlung und im Vordergrund knieend den neu- bzw. wiedergewählten Vorstand.

Grundig Business Systems übergibt einen Scheck über 500 Euro an die Bayreuther Tafel

Im Rahmen des betrieblichen Gesundheitsmanagements lud die Grundig Business Systems GmbH (GBS) den Bayreuther Rechtsanwalt Dr. jur. Josef Konrad Zeitler zu einem Vortrag ein. Der Fachanwalt ist auf Erbrecht und Vermögensnachfolge spezialisiert. In der Informationsveranstaltung vor der GBS-Belegschaft ging es um die Themen Testament, Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung. „Hier ist noch großer Aufklärungsbedarf“, so Zeitler. „Und das Thema ist für jeden wichtig – früher oder später.“ Über 100 Mitarbeiter informierten sich über gesetzliche Anforderungen sowie mögliche Fallstricke und erhielten ein Informationspaket mit den relevanten Formularen.
Zeitler verzichtete auf ein Honorar zugunsten einer Spende für die Bayreuther Tafel e.V. Im Anschluss an die Veranstaltung übergab Roland Hollstein, Geschäftsführer bei GBS, einen symbolischen Scheck über 500 Euro an Ingrid Heinritzi-Martin, Vorsitzende der gemeinnützigen Organisation. Die Bayreuther Tafel versorgt pro Woche mehr als 1.100 Menschen in Bayreuth mit Lebensmitteln. Neben Naturalien sind Geldspenden immer sehr willkommen.
„Auch in einer so reichen Stadt wie Bayreuth, können Menschen in eine finanzielle Notlage geraten. Wie gut, dass es dann die Bayreuther Tafel gibt. Ihre Arbeit ist absolut unterstützenswert“, würdigt Hollstein das soziale Engagement der 140 ehrenamtlichen Helfer.
Grundig 2017
Das Foto zeigt rechts nach links: Dr.Josef Zeitler, Ingrid Heinritzi-Martin und Roland Hollstein.
(Foto und Text: Grundig Business Systems GmbH)

Die Bayreuther Tafel bedankt sich ganz herzlich bei allen Beteiligten für die tolle Aktion und ihr soziales Engagement.

Mitarbeiter der Fa. Rogers spenden wieder Päckchen für die Bayreuther Tafel

Statt wie beim letzten Mal an Weihnachten, gab´s die Spendenaktion diesmal zur Osterzeit. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Fa. Rogers aus Eschenbach packten und spendeten Ostergeschenke für Senioren der Bayreuther Tafel.
Rogers.2
Rogers Betriebsratsvorsitzende Kerstin Dietl (links) übergab die liebevoll gestalteten Präsente an die Tafelvorsitzende Ingrid Heinritzi-Martin und Peter Zilles, die sich im Namen der Bayreuther Tafel ganz herzlich bedankten.
 

Bayerische Staatsforsten und Partner spenden an die Bayreuther Tafel

Der erste Weihnachtsmarkt vergangenen Dezember an der sanierten, historischen Gaststätte „Waldhütte“ in der Nähe von Bayreuth war ein großer Erfolg. Die Bayerischen Staatsforsten, die Pächter der Gaststätte und der Wildhändler des Forstbetriebs Nordhalben spenden aus dem Erlös 2.300 € an die Bayreuther Tafel e.V. sowie den Jean-Paul-Verein Bayreuth e.V.
Die Bayerischen Staatsforsten sowie die Pächter der Gaststätte Waldhütte hatten das idyllisch gelegene Gelände an der sanierten Gaststätte Waldhütte am dritten Adventssonntag in einen Weihnachtsmarkt mit besonderem Flair verwandelt. Festlich geschmückte Verkaufsstände, Holzfeuer, beleuchtete Gebäude und besinnliche Musik des Posaunenchores aus Neustädtlein hatten viele Besucher inmitten des großen Staatswaldgebietes verzaubert. Bereits mit der Idee des Weihnachtsmarktes hatten die Bayerischen Staatsforsten, die Pächter der Gaststätte Waldhütte sowie der Wildhändler beschlossen den Erlös aus dem Verkauf von Waldprodukten der Bayerischen Staatsforsten sowie den Gewinn aus dem Verkauf von Getränken und Wildprodukten an soziale Einrichtungen in Bayreuth zu spenden.
Die Spendenübergabe erfolgte durch Forstbetriebsleiter Fritz Maier, die Inhaber der Genusswirtschaft Waldhütte Stephan Rösch und Frank Hertel sowie den Hauptkäufer des Wildbrets aus dem Forstbetrieb Nordhalben, Markus Roßdeutscher. Maier betonte, dass mit der Sanierung der Gaststätte Waldhütte durch die Bayerischen Staatsforsten im Jahre 2016 ein neuer, sehr beliebter Ausflugsort in einem wunderschönen Waldgebiet vor den Toren Bayreuths entstanden sei. Viele tausend Gäste konnte das Waldhütten-Team mittlerweile begrüßen und etliche sind zum Stammgast geworden. Auch bei der ersten Waldweihnacht waren die Besucher ihrer Waldhütte treu und haben mit ihren Käufen von Waldprodukten, Kunsthandwerk und Wildbret einen Beitrag für diejenigen Menschen in der Region geleistet, die nicht nur an Weihnachten unsere Hilfe benötigen. „Die Bayerischen Staatsforsten und unsere Partner stellen sich dieser gesellschaftlichen Verantwortung im Sinne einer umfassenden Nachhaltigkeit“ betonte Betriebsleiter Maier bei der Übergabe.
Waldhütte6Unser Foto zeigt von links nach rechts: Stephan Rösch, Frank Hertel (beide Waldhütte), Peter Zilles (Bayreuther Tafel), Fritz Maier (Bayer. Staatsforsten), Markus Großdeutscher, Sabine Schulze, Rüdiger Baier (beider Bayer. Staatsforsten) und im Vordergrund Ingrid Heinritzi-Martin (Bayreuther Tafel) und Dr. Franz Sedlak (Jean-Paul-Verein).

Die 1.Vorsitzende der Bayreuther Tafel, Ingrid Heinritzi-Martin, und der geschäftsführende Vorstand des Jean-Paul-Vereins, Dr. Franz Sedlak, nahmen die Spende mit Freude entgegen und bedankten sich im Namen Ihrer Organisationen und der hilfsbedürftigen Menschen aus der Region.

„10. Bayreuther Erbrechtstage“ – Eintritt zugunsten der Bayreuther Tafel e.V.

Die diesjährigen 10. Erbrechtstage am Donnerstag, 16.03. und Donnerstag, 23.03.2017, jeweils von 18 bis zirka 19 Uhr, im Alten Rathaus, stehen unter dem Motto: „Vorsorge – wichtige Änderungen“.
Referenten sind der Fachanwalt für Erbrecht Dr. jur. Josef Zeltler, Stephan Kunz, Filialleiter der Sparda-Bank Bayreuth und die Steuerberaterin Dr. Claudia Kusch.
Thema am 16. März: „Vorsorgepaket – wichtige Änderungen“. Am 23. März wird „Pflichtteil und Schenkung – Risiken der Vermögensnachfolge“ behandelt.
Der Eintritt von 2 Euro pro Person geht wie in jedem Jahr als Spende an die Bayreuther Tafel e.V. – dafür ein herzliches Dankeschön.

Gesamtvorstand trifft sich zur Strategiesitzung 2017

Wie in den Vorjahren so traf sich auch heuer der Vorstand der Bayreuther Tafel Anfang Januar zur Auftaktsitzung im neuen Jahr. Hier wird Rückschau auf das vergangene Jahr gehalten und die Planungen für das neue Jahr stehen an.
Es gilt den Haushaltsabschluss zu besprechen und den neuen Haushaltsplan auszuarbeiten, beides wird dann der Mitgliederversammlung zur Kenntnisnahme und Genehmigung vorgelegt. 
Die Mitgliederversammlung wird vorbereitet und auch alle anderen Veranstaltungen des Jahres werden terminiert und besprochen.
Strategie2017
Sieht nicht nur nach viel Arbeit aus – sondern war es auch.
Der Vorstand tagte über 7 Stunden, arbeitete die komplette Tagesordnung ab und geht (wie immer) optimistisch in das neue Tafeljahr.

Mitarbeiter des PCE werden Ladenpaten

Anlässlich ihrer Weihnachtsfeier sammelten die Mitarbeiter des Product Centre Europe der BAT Spenden für die Bayreuther Tafel. Am Ende füllten stattliche 821,30 Euro die Sammelboxen. Mit diesem Betrag zeichnen die Spender eine Ladenpatenschaft für das Jahr 2017.
PCE2016.1
Im Namen ihrer Kolleginnen und Kollegen überreichte Silke Conrad das gesammelte Geld im Tafelladen an die Vorsitzende Ingrid Heinritzi-Martin.
Wir sagen: „Herzlichen Dank.“

BFS und NICI füllen Geschenktüten für die Bayreuther Tafel

Das Burgkunstädter Unternehmen Baur Fulfillment Solutions und die Altenkunstädter Firma NICI übergaben der Bayreuther Tafel viele prallgefüllte Spendenkartons. Die Mitarbeiter von BFS hatten in einer Weihnachtsspendenaktion haltbare Lebensmittel und Drogerieartikel gesammelt. Für die Kinder der Tafelkunden steuerte NICI kuschelige Plüschtiere, Bärchen und Schlüsselanhänger bei.
BFS2016_Tafel_BT
Stefan Gagel (Manager Unternehmenskommunikation BFS) übergibt der „Tafel-Chefin“ Ingrid Heinritzi-Martin die Weihnachtsspende von BFS und NICI.
Zusammen mit seiner Kollegin Laura Fleischmann teilte Herr Gagel die Gaben in der letzten Ausgabe vor Weihnachten gleich an die Tafelkunden aus.
Ausser der Bayreuther Tafel wurden die Burgkunstädter Tafel und die AWO Neustadt bei Coburg mit den Spenden bedacht.

Wir sagen: „Herzlichen Dank“!