Kinderbuch-Spende von Stiftung Selbst.Los!

Stift.Selbstlos2Über 300 neue Kinderbücher sind dieser Tage an die Bayreuther Tafel gespendet worden. Spenderin ist die Kulturstiftung Selbst.Los! von Annelie & Wilfried Stascheit.
Neben vielen anderen kulturellen Projekten verschenken sie mit Unterstützung von Verlagshäusern und Buchhandel Kinderbücher an Tafeln, damit auch Kinder aus sozial schwachen Familien ihre kleinen „Leseabenteuer“ erleben können.

Hintergrund
In der Bundesrepublik leben über 2,5 Millionen Kinder und Jugendliche in Einkommensarmut, die aufgrund ihrer familiären und sozialen Situation keine Möglichkeit haben, eigene Bücher zu besitzen. Ähnlich wie bei Lebensmitteln werden jedoch Unmengen von Bücher weggeworfen, verramscht oder makuliert. Die Selbst.Los! Kulturstiftung hat es sich zur Aufgabe gemacht, jedem dieser Kinder mindestens ein Buch zu schenken, denn Bücher „schenken“ nicht nur Bildung, sondern Fantasie, Träume, Mut, Selbstbewusstsein und vor allem die Entdeckung neuer Welten. Schenken auch Sie – mithilfe Ihrer Unterstützung –unvergessliche Leseabenteuer, die Wurzeln schlagen für reale Zukunftsperspektiven.
Idee
Hinter „Kinder brauchen Bücher, arme noch viel mehr!“ steckt die Idee, mittellosen Familien mit Buchspenden zu helfen und Kinder zu begeisterten Lesern zu machen. Für die organisatorische Umsetzung des Projekts wurde auf Bewährtes zurückgegriffen: das „Tafel“-Prinzip.
(Quelle: Homepage der Selbst.Los!-Stiftung: www.selbstlos-stiftung.de)
Stift.Selbstlos
Die Bayreuther Tafel bedankt sich ganz herzlich bei der Stiftung Selbst.Los!, ihren Initiatoren und Unterstützern und der Thalia Buchhandlung Bayreuth, die seit mehreren Jahren die Bestellung und die Transportkosten für die Bayreuther Tafel übernimmt.