Herzlich willkommen auf der Homepage der Bayreuther Tafel e.V.

Wir suchen und brauchen 222 Ladenpaten für 2016
Gezeichnet haben bisher „195“ Ladenpaten  (Stand 13.04.2016)


Wir leben in Zeiten des Überflusses auf der einen und des Mangels auf der anderen Seite. Unglaubliche Mengen an einwandfreien Lebensmitteln werden vernichtet und gleichzeitig sind viele Menschen nicht in der Lage sich ausreichend und gesund zu ernähren. An diesem Punkt setzt die Hilfe der Bayreuther Tafel e.V. an – wir schlagen eine Brücke zwischen Verschwendung von Nahrung und Linderung der Not.

Die Bayreuther Tafel e.V. ist ein 2004 gegründeter, gemeinnütziger Verein und eine von über 900 Tafeln in Deutschland. Mehr als 140 ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sammeln überschüssige und gespendete Lebensmittel ein. Alle angelieferten Waren werden sortiert, sorgfältig kontrolliert und wenn nötig gesäubert. Anschließend werden die qualitativ einwandfreien Lebensmittel an bedürftige Menschen in Bayreuth und Umgebung ausgegeben.

Unser Ziel ist es, diesen Menschen in schwierigen wirtschaftlichen Lebenslagen eine ergänzende Hilfe zu bieten und gleichzeitig die sinnlose Vernichtung verzehrfähiger Lebensmittel zu reduzieren.

 

2004 – 2014   10 Jahre Bayreuther Tafel e.V

laden-2
Foto: wbr-STUDIO

Von 3 Gruppierungen – der Kirchengemeinde der Erlöserkirche, dem Runden Tisch Ausländerarbeit und einer Reihe von Privatleuten – im Juli 2004 gegründet, sammeln die Fahrerinnen und Fahrer der Bayreuther Tafel nun seit 10 Jahren Lebensmittel bei Geschäften in und um Bayreuth ein. Im Tafelladen angekommen, kontrollieren die Helferinnen und Helfer die angelieferten Waren. Sie werden gesäubert, sortiert und dann mittwochs und samstags an bedürftige Mitbürger ausgegeben.

Angefangen hat alles 2004 in einem kleinen Laden am Menzelplatz. Zu Beginn mit wenigen Helfern wurden schon bald über 300 Kunden mit Lebensmitteln versorgt. Ständig steigende Kundenzahlen und mangelnde Lagerfläche machten schon nach 2 Jahren einen Umzug in einen größeren Laden in der St.-Nikolaus-Straße nötig.

Seit 2011 hat die Bayreuther Tafel ihr Domizil in der Justus-Liebig-Straße 3 1/2. Hier steht nun genügend Raum für die Aufbereitung, Lagerung und Ausgabe der Lebensmittel zur Verfügung.

Über 140 ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter machen es möglich, dass fast 1.100 Menschen pro Woche Lebensmittel von der Tafel erhalten.

Ohne die Unterstützung der spendenden Geschäfte und vieler Bayreuther Firmen und Privatleute wäre die auch finanziell aufwändige Arbeit nicht möglich. An dieser Stelle ein ganz herzliches Dankeschön an alle Freunde und Förderer der Bayreuther Tafel.

50 Jahre Lohnsteuerhilfe Bayern e.V. – Spendenaktion zugunsten der Tafeln

Die Lohnsteuerhilfe (Lohi) Bayern e.V. feiert 2016 ihr 50-jähriges Jubiläum und startet aus diesem Grund an vielen Standorten Benefizaktionen zugunsten der örtlichen Tafeln.
Gegründet wurde die Lohnsteuerhilfe Bayern 1966 als Bürgerinitiative für Arbeitnehmer. Für ihre Mitglieder erstellte sie damals den Antrag auf Lohnsteuerjahresausgleich. Mittlerweile umfasst die Dienstleistung der Lohi die kostenlose Beratung ihrer Mitglieder zu allen Themen rund um die Einkommensteuer, Lohnsteuerermäßigungen, Kindergeld, steuerliche Förderungen der Altersvorsorge und  ähnliche Themen aus diesem Bereich.
In Bayreuth ist der Verein seit über 45 Jahren aktiv. Udo Stadter, Beratungsstellenleiter der Lohi in Bayreuth, erklärt: „Wir möchten zu unserem Geburtstag Danke sagen und der Gesellschaft etwas zurückgeben. Daher werden wir für jedes neue Mitglied, welches vom 1. Januar bis zum 30. Juni zu uns kommt, 10 Euro an die Bayreuther Tafel e.V. spenden.“ Zudem ist in der Beratungsstelle eine Sammelbox aufgestellt mit der Bitte um eine Spende. Der Gesamtbetrag wird dann nach dem 30. Juni an die Bayreuther Tafel übergeben.
Nicht nur Udo Stadter hofft, dass viele seiner Mitglieder die Aktion unterstützen, sei es durch eigene Spenden oder durch eine Weiterempfehlung seiner Lohi-Beratungsstelle.
Lohi50
Die Bayreuther Tafel bedankt sich beim Lohi-Team für ihr soziales Engagement und wünscht weiterhin viel Erfolg.