Herzlich willkommen auf der Homepage der Bayreuther Tafel e.V.

Wir suchen und brauchen 222 Ladenpaten für 2016
Gezeichnet haben bisher „199“ Ladenpaten  (Stand 19.07.2016)


Wir leben in Zeiten des Überflusses auf der einen und des Mangels auf der anderen Seite. Unglaubliche Mengen an einwandfreien Lebensmitteln werden vernichtet und gleichzeitig sind viele Menschen nicht in der Lage sich ausreichend und gesund zu ernähren. An diesem Punkt setzt die Hilfe der Bayreuther Tafel e.V. an – wir schlagen eine Brücke zwischen Verschwendung von Nahrung und Linderung der Not.

Die Bayreuther Tafel e.V. ist ein 2004 gegründeter, gemeinnütziger Verein und eine von über 900 Tafeln in Deutschland. Mehr als 140 ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sammeln überschüssige und gespendete Lebensmittel ein. Alle angelieferten Waren werden sortiert, sorgfältig kontrolliert und wenn nötig gesäubert. Anschließend werden die qualitativ einwandfreien Lebensmittel an bedürftige Menschen in Bayreuth und Umgebung ausgegeben.

Unser Ziel ist es, diesen Menschen in schwierigen wirtschaftlichen Lebenslagen eine ergänzende Hilfe zu bieten und gleichzeitig die sinnlose Vernichtung verzehrfähiger Lebensmittel zu reduzieren.

 

2004 – 2014   10 Jahre Bayreuther Tafel e.V

laden-2
Foto: wbr-STUDIO

Von 3 Gruppierungen – der Kirchengemeinde der Erlöserkirche, dem Runden Tisch Ausländerarbeit und einer Reihe von Privatleuten – im Juli 2004 gegründet, sammeln die Fahrerinnen und Fahrer der Bayreuther Tafel nun seit 10 Jahren Lebensmittel bei Geschäften in und um Bayreuth ein. Im Tafelladen angekommen, kontrollieren die Helferinnen und Helfer die angelieferten Waren. Sie werden gesäubert, sortiert und dann mittwochs und samstags an bedürftige Mitbürger ausgegeben.

Angefangen hat alles 2004 in einem kleinen Laden am Menzelplatz. Zu Beginn mit wenigen Helfern, wurden schon bald über 300 Kunden mit Lebensmitteln versorgt. Ständig steigende Kundenzahlen und mangelnde Lagerfläche machten schon nach 2 Jahren einen Umzug in einen größeren Laden in der St.-Nikolaus-Straße nötig.

Seit 2011 hat die Bayreuther Tafel ihr Domizil in der Justus-Liebig-Straße 3 1/2. Hier steht nun genügend Raum für die Aufbereitung, Lagerung und Ausgabe der Lebensmittel zur Verfügung.

Über 140 ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter machen es möglich, dass fast 1.100 Menschen pro Woche Lebensmittel von der Tafel erhalten.

Ohne die Unterstützung der spendenden Geschäfte und vieler Bayreuther Firmen und Privatleute wäre die auch finanziell aufwändige Arbeit nicht möglich. An dieser Stelle ein ganz herzliches Dankeschön an alle Freunde und Förderer der Bayreuther Tafel.

Die Bayreuther Tafel freut sich über einen neuen Kühltransporter

Die Freude war groß als endlich das neue Kühlfahrzeug auf dem Hof der Bayreuther Tafel stand. Die Kurier-Stiftung „Menschen in Not“, die Hans und Emma Nützel-Altenstiftung und die Lidl-Pfandspende unterstützten die Anschaffung des Fahrzeug mit fast der Hälfte des Kaufpreises. Zudem gewährten VW und Motor-Nützel noch einen ordentlichen Rabatt für die gute Sache.
Alleine die Lidl-Pfandspende steuerte 10.000 Euro zum Kauf bei. „Mit der Pfandspende können die Tafeln über die klassische Lebensmittelabgabe hinaus gezielt finanziell gefördert werden. Dass unsere Kunden dies in einem so großen Umfang unterstützen, ist für uns eine großartige Bestätigung unserer Zusammenarbeit“, erklärt Alexander Löer, Personalleiter der Lidl-Regionalgesellschaft Eggolsheim.
Mittlerweile wurden über 6.000 Pfandautomaten in rund 3.200 Filialen mit einem Pfandspendenknopf ausgestattet. Bei der Rückgabe von Leergut können Kunden mittels Knopfdruck entscheiden, ob sie einen Teilbetrag oder den gesamten Pfandbetrag an den Bundesverband Deutsche Tafel e. V. spenden möchten. So kamen in den letzten 8 Jahren über 10 Millionen Euro an Spenden für die Tafeln zusammen.
HAR_0026
Foto: Andreas Harbach
Inmitten der Tafelfahrer und den Tafelhelferinnen und -helfern, die Vertreter der Sponsoren, Gabi Schnetter („Menschen in Not“, vorne 2. von links), Norbert Bock (Lidl, 4. von links), Michael Krasser und Rainer Nothaft (Motor Nützel).
Die Bayreuther Tafel bedankt sich bei allen Geldgebern für ihre großzügige Hilfe und besonders bei den Kunden von Lidl, die mit ihren Pfandspenden seit Jahren wichtige Projekte der deutschen Tafeln fördern.